Das Schatzregal

Was ist das Schatzregal überhaupt!

Es handelt sich um ein königliches Gesetz aus +- 1200 Jahrhundert und besagte, das alle Funde in Besitz des König übergingen,

wenn sie tiefer als ein Pflug arbeitet lagen.

Also ein Herrschaftsrechts(Heute ein Gesetz) des Königs aus dem tiefsten Mittelalter.

was ist das schatzregal

„Alle Schätze, die tiefer unter der Erde begraben lagen als ein Pflug geht, gehören der königlichen Gewalt.“

 

Heute noch findet das Gesetz Anwendung, wenn auch auf eine etwas subtilere Art und Weise.

Einfach alles was Du ausgräbst, auch wenn es nur ein paar cm sind, gehört dem Staat.

Die moderne Archäologie überzieht den Bogen enorm. Der Grund ist ganz klar, sie wollen Kulturgut retten. Mit ein paar dummen Gesetzen funktioniert das leider nicht. Wird aber auch nicht von dem Gesetzgeber oder Archäologen verstanden. Vielleicht sind wir ja wieder in der Steinzeit gelandet und merken die schleichende Deutschen-Verblödung nicht.

 

Wenn ich nach Feierabend durch den Wald fahre und fleissige  Holländer beim Sondeln sehe…denke ich nur, hey, wir brauchen mehr beknackte Gesetzte. „Wir schaffen das!“ – Ich könnte den ganzen Tag einfach nur kotzen!!!!

Ganz klar – Raubgräber gibt es, aber die halten sich nicht an die Gesetze.

Wer ist also der Dumme, der den Scheiss ertragen darf? Ja, Du und ich die alles melden und dabei schon schief angeguckt werden.

Kurz um: Das Schatzregal ist der Inbegriff von Enteignung.

Der Staat hat also ein Gesetzt, um Dir legal etwas zu nehmen. So ist zumindest meine Wahrnehmung zu der Sachlage.

 

 

Einen schönen Staat – äh Tag wünsche ich Dir!

 

(Dies ist keine Rechtsberatung, sondern nur meine Wahrnehmung zum Schatzregal)

 

Metalldetektor